Konrad Lorenz zu Evolution und Schöpfungsvorgang

Die eine Hälfte der Grünen ist beim Staat angestellt, die andere Hälfte lebt vom Staat.

— Guido Westerwelle.

Konrad Lorenz zu Evolution und Schöpfungsvorgang

„Die Wörter Entwicklung, Development, Evolution usw. besagen ja ethymologisch alle, daß sich etwas entfaltet, das schon vorher in eingewickeltem oder zusammengefalteten Zustande vorhanden gewesen war … die genannten Ausdrücke … versagen aber geradezu kläglich, wenn man versucht, dem Wesen des organischen Schöpfungsvorganges gerecht zu werden, das eben darin besteht, daß immer wieder etwas völlig Neues in Existenz tritt, etwas das vorher einfach nicht da war… Theistische Philosophen und Mystiker des Mittelalters haben für den Akt einer Neuschöpfung den Ausdruck ‚fulguratio‘, Blitzstrahl, geprägt… dieser Terminus (trifft) den Vorgang des In-Existenz-Tretens von etwas vorher nicht Dagewesenen viel besser als alle die vorher erwähnten Ausdrücke.“

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links