Der islamisch-feudalistische Weg zum Erfolg: Krieg, Eroberungen, Plünderungen

Nimm vom Staat das Recht weg, was bleibt dann als eine große Räuberbande?

— Hl. Augustinus von Hippo (Kirchenlehrer)

Der islamisch-feudalistische Weg zum Erfolg: Krieg, Eroberungen, Plünderungen

„Das Osmanische Reich stellte die letzte große islamische Zivilisation dar und erreichte den Höhepunkt seiner militärischen Macht und geografischen Ausdehnung unter Sultan Süleyman dem Prächtigen, der zwischen 1520 und 1566 regierte.

In weiten Teilen des Osmanischen Reiches herrschte auf dem Lande der Feudalismus, während in den Städten monopolistische Zünfte das Leben bestimmten. Die osmanischen Herrscher vertraten nur eine Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung: Erobere deinen Nachbarn und nimm sein Gold. Wie die Araber vor ihnen versuchten die Osmanen, das Reich des Islam durch Krieg zu erweitern, indem sie den Reichtum der eroberten Völker konfiszierten und von den neuen Untertanen Steuern eintrieben.“

Roger McKinney

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links