Die wichtige Rolle des aufgeklärten Christentums für die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft

Journalismus ist, etwas zu veröffentlichen, was andere nicht wollen, dass es veröffentlicht wird. Alles andere ist Propaganda.

— George Orwell (1903 – 1950)

Die wichtige Rolle des aufgeklärten Christentums für die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft

„Das explosive Wachstum des Wohlstands gab es während des größten Teils der Menschheitsgeschichte (und in keiner anderen Religion) nicht. Es gab sie nicht in der griechisch-römischen Welt der griechischen Götter. Es gab sie nicht in Kulturen, die vom Hinduismus, Buddhismus oder Islam beherrscht wurden, und auch nicht im östlichen orthodoxen Christentum. Und es geschah nicht in Westeuropa während der ersten fünfzehn Jahrhunderte, in denen das Christentum dominierte. Der Hockeystick-Start des Pro-Kopf-Einkommens erfolgte erst im siebzehnten Jahrhundert und nur in der Niederländischen Republik. In den folgenden 200 Jahren verbreitete es sich nur in Westeuropa und in den USA.

Die Religion im Allgemeinen ist also eine notwendige, aber unzureichende Ursache für die Weitergabe der für die Entwicklung erforderlichen Werte.

Das westliche Christentum war einzigartig in seiner Betonung des freien Willens, der Vernunft, des Individualismus, der Freiheit, des Eigentums, des Sparens, des Handels und des Vertrags.“

Roger McKinney

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on reddit
Share on vk
Share on odnoklassniki
Share on tumblr
Share on skype
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links