Auflehnung gegen einen tyrannischen Staat

Eine Finanzkrise ist nicht ein Marktversagen, sondern ein Versagen des Staates, seiner Gesetze, seiner Verordnungen und seiner Aufsichtsaufgaben.

— Fürst Hans-Adam II. von Liechtenstein

Auflehnung gegen einen tyrannischen Staat

„Theologen sind sich nicht einig, wer die Autorität hat, tyrannische Herrscher zu zügeln. Einige bestehen darauf, dass nur Gott dies tun kann. Aber Gott arbeitet die meiste Zeit durch sein Volk….

Bei der mehrfachen Befreiung Israels von tyrannischen Herrschern im Buch der Richter setzte Gott jedes Mal Menschen ein, manchmal mit Wundern und manchmal ohne. Der Unterschied besteht darin, dass die Richter und Könige im Alten Testament den Vorteil hatten, dass sie von Gott direkt geoffenbart bekamen, wann sie sich auflehnen sollten. Diesen Vorteil haben wir heute nicht. Andererseits hat Gott uns die Gaben seines Wortes gegeben und die Fähigkeit, aus seinen Prinzipien zu schließen. Wir können wissen, was Gott als unmoralisches und ungerechtes Verhalten der herrschenden Autoritäten ansieht, indem wir die Vernunft auf Gottes Wort anwenden.

Wenn also die Mehrheit eines Volkes christlich ist und beschließt, sich gegen die Tyrannei des Staates aufzulehnen, … hat Gott ihnen die Autorität gegeben und wird eine solche Rebellion segnen.“

Roger McKinney (God is a capitalist)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links