Staatliche Kontrollmechanismen

Nimm vom Staat das Recht weg, was bleibt dann als eine große Räuberbande?

— Hl. Augustinus von Hippo (Kirchenlehrer)

Staatliche Kontrollmechanismen

„Die Kontrolle von Land und Transport ist seit langem eine ausgezeichnete Methode, um die Kontrolle über eine Gesellschaft zu gewährleisten; in vielen Ländern wurden Autobahnen gebaut, um der Regierung die Möglichkeit zu geben, ihre Truppen bequem durch das Land zu bewegen. Die Kontrolle der Geldmenge ist ein Mittel, um dem Staat einfache und schnelle Einnahmen zu sichern, und der Staat stellt sicher, dass keine privaten Konkurrenten in sein selbsternanntes Monopol der Macht, neues Geld zu fälschen (d. h. zu schaffen), eindringen können. Das Postmonopol ist seit langem eine bequeme Methode für den Staat, um eine möglicherweise widerspenstige und subversive Opposition gegen seine Herrschaft im Auge zu behalten.

In den meisten historischen Epochen hat der Staat auch die Religion streng kontrolliert, wobei er in der Regel eine bequeme, sich gegenseitig unterstützende Allianz mit einer etablierten Kirche einging: Der Staat verlieh den Priestern Macht und Reichtum, und die Kirche wiederum lehrte die unterworfene Bevölkerung ihre göttlich verkündete Pflicht, Cäsar zu gehorchen. …. Der Staat verlässt sich auf die Kontrolle der Propagandahebel, um seine Untertanen dazu zu bringen, ihren Herrschern zu gehorchen oder sie sogar zu erhöhen.“

Murray Rothbard (Staat gegen Freiheit)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links