Das Covid-Narrativ

Ist mir egal, ob ich Schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.

— Angela Merkel (Bundeskanzlerin, 2015)

Das Covid-Narrativ

„Nicht nur die Gültigkeit der Erfahrung, sondern die Existenz der äußeren Wirklichkeit selbst wurde von ihrer Philosophie stillschweigend geleugnet. Die Ketzerei der Ketzereien war der gesunde Menschenverstand.“

George Orwell (1984)

 

 

„Über alles Mögliche wird gesprochen. Beständig schallen die Worte. (…) Überall ist Lärm, und überall ist der qualifizierte Lärm, das Gerede. (…) Ebendas bewirkt eine eigentümliche Stummheit. Es gibt ein zeitgeschichtlich bedingtes Symbol dieser Situation: die des Menschen im totalitären Staat. Um ihn her, auf ihn dröhnt beständig das Gewalt antuende Reden der Propaganda, der Parteifunktionäre, der Zeitung, des Rundfunks usw. Zugleich verschwindet aber die Möglichkeit des offenen Wortes; die Möglichkeit, persönlich Wahrheit zu realisieren. Der Mensch kann das nicht mehr, weil er fürchten muss, sofort zerstört zu werden. In einer Welt, in der unaufhörlich das Reden der sogenannten Gemeinschaft dröhnt, wird der Mensch stumm.“

Romano Guardini (katholischer Religionsphilosoph)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links