Schöne Neue Welt – Great Reset, Klaus Schwab

Konservatismus ist nicht ein Hängen an dem, was gestern war, sondern ein Leben aus dem, was immer gilt.

— Antoine Comte de Rivaról (1753 – 1801)

Schöne Neue Welt – Great Reset, Klaus Schwab

„Im April 2020, gerade als die Pandemie begann, die Welt zu verschlingen, hatten Regierungen auf der ganzen Welt Konjunkturprogramme in Höhe von mehreren Billionen Dollar angekündigt, als ob acht oder neun Marshallpläne fast gleichzeitig auf den Weg gebracht worden wären……………COVID-19 hat viele der Spielregeln zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor umgeschrieben. … Die wohlwollende (oder nicht wohlwollende) stärkere Einmischung der Regierungen in das Leben der Unternehmen und die Führung ihrer Geschäfte wird länder- und branchenabhängig sein und daher viele verschiedene Formen annehmen…………. Maßnahmen, die vor der Pandemie undenkbar gewesen wären, könnten weltweit zum Standard werden, wenn die Regierungen versuchen zu verhindern, dass sich die wirtschaftliche Rezession in eine katastrophale Depression verwandelt….. Zunehmend wird der Ruf nach dem Staat als „Zahler der letzten Instanz“ laut, um die durch die Pandemie ausgelöste Flut von Massenentlassungen und Unternehmenszerstörungen zu verhindern oder aufzuhalten. All diese Veränderungen verändern die Spielregeln der Wirtschafts- und Währungspolitik … Eine der großen Lehren der letzten fünf Jahrhunderte in Europa und Amerika lautet: Akute Krisen tragen dazu bei, die Macht des Staates zu stärken. Das war schon immer so, und es gibt keinen Grund, warum das bei der COVID-19-Pandemie anders sein sollte ….. Mit Blick auf die Zukunft werden die Regierungen höchstwahrscheinlich, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität, entscheiden, dass es im besten Interesse der Gesellschaft ist, einige der Spielregeln neu zu schreiben und ihre Rolle dauerhaft zu stärken.

Klaus Schwab

 

„Während der Abschottung waren viele Verbraucher, die sich zuvor nur zögerlich auf digitale Anwendungen und Dienste verlassen hatten, fast über Nacht gezwungen, ihre Gewohnheiten zu ändern: Filme online ansehen, statt ins Kino zu gehen, Essen liefern lassen, statt ins Restaurant zu gehen, mit Freunden aus der Ferne sprechen, statt sie persönlich zu treffen, mit Kollegen am Bildschirm sprechen, statt am Kaffeeautomaten zu plaudern, online trainieren, statt ins Fitnessstudio zu gehen, und so weiter… Viele der technischen Verhaltensweisen, zu denen wir während der Abschottung gezwungen waren, werden durch Gewöhnung natürlicher werden. Da die soziale und physische Distanz fortbesteht, wird der Rückgriff auf digitale Plattformen, um zu kommunizieren, zu arbeiten, Rat zu suchen oder etwas zu bestellen, nach und nach die früher tief verwurzelten Gewohnheiten verdrängen.“

Klaus Schwab

 

„Die verblüffenden Innovationen, die durch die vierte industrielle Revolution ausgelöst werden, von der Biotechnologie bis zur künstlichen Intelligenz, definieren neu, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.“

Klaus Schwab

 

„Die Zukunft wird unser Verständnis davon, was es bedeutet, ein Mensch zu sein, sowohl aus biologischer als auch aus sozialer Sicht in Frage stellen.“

Klaus Schwab

 

„Schon jetzt zwingen uns die Fortschritte in der Neuro- und Biotechnologie dazu, zu hinterfragen, was es bedeutet, ein Mensch zu sein“.

Klaus Schwab

 

„Die Technologien der vierten industriellen Revolution werden nicht nur Teil der uns umgebenden physischen Welt sein, sondern auch ein Teil von uns. In der Tat haben einige von uns bereits das Gefühl, dass unsere Smartphones zu einer Erweiterung unserer selbst geworden sind. Die heutigen externen Geräte – von tragbaren Computern bis hin zu Virtual-Reality-Headsets – werden mit ziemlicher Sicherheit in unsere Körper und Gehirne implantiert werden können. Exoskelette und Prothesen werden unsere körperliche Leistungsfähigkeit erhöhen, während Fortschritte in der Neurotechnologie unsere kognitiven Fähigkeiten verbessern. Wir werden immer besser in der Lage sein, unsere eigenen Gene und die unserer Kinder zu manipulieren. Diese Entwicklungen werfen tiefgreifende Fragen auf: Wo ziehen wir die Grenze zwischen Mensch und Maschine? Was bedeutet es, ein Mensch zu sein?“

Klaus Schwab

 

„Keine freiwillige App zum Aufspüren von Kontakten wird funktionieren, wenn die Menschen nicht bereit sind, der staatlichen Behörde, die das System überwacht, ihre persönlichen Daten zur Verfügung zu stellen; wenn sich ein Einzelner weigert, die App herunterzuladen (und damit Informationen über eine mögliche Infektion, Bewegungen und Kontakte zurückzuhalten), werden alle davon betroffen sein … Während bei einer Pandemie eine Mehrheit der Bürger der Notwendigkeit von Zwangsmaßnahmen eher zustimmen wird, werden sie sich bei Umweltrisiken, bei denen die Beweise angezweifelt werden können, gegen einschränkende Maßnahmen wehren.“

 

„Der Trend in den Unternehmen wird in Richtung einer stärkeren Überwachung gehen; die Unternehmen werden wohl oder übel beobachten und manchmal aufzeichnen, was ihre Mitarbeiter tun. Dieser Trend kann viele verschiedene Formen annehmen, von der Messung der Körpertemperatur mit Wärmebildkameras bis hin zur Überwachung über eine App, wie sich die Mitarbeiter sozial distanzieren“.

Klaus Schwab

 

„Die nächste Hürde ist die politische Herausforderung, genügend Menschen weltweit zu impfen (wir sind kollektiv so stark wie das schwächste Glied), und zwar mit einer ausreichend hohen Befolgungsrate trotz des Anstiegs der Anti-Vaxxer.“

Klaus Schwab

 

„Zu den Vorschlägen gehören die Installation riesiger Spiegel in der Stratosphäre, um die Sonnenstrahlen abzulenken, die chemische Befruchtung der Atmosphäre, um die Niederschläge zu erhöhen, und der Einsatz großer Maschinen, um Kohlendioxid aus der Luft zu entfernen. ………Neue Ansätze werden derzeit durch die Kombination von Technologien der Vierten Industriellen Revolution wie Nanopartikeln und anderen fortschrittlichen Materialien erdacht.“

Klaus Schwab

 

„Globale Ernährungssicherheit kann jedoch nur erreicht werden, wenn die Vorschriften für gentechnisch veränderte Lebensmittel angepasst werden, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass die Genbearbeitung eine präzise, effiziente und sichere Methode zur Verbesserung von Nutzpflanzen darstellt.

Klaus Schwab

 

„Kurz gesagt, die globale Governance ist der Knotenpunkt all dieser anderen Themen“.

Klaus Schwab

 

„Früher identifizierten sich die Menschen am stärksten mit einem Ort, einer ethnischen Gruppe, einer bestimmten Kultur oder sogar einer Sprache. Das Aufkommen des Online-Engagements und der verstärkte Kontakt mit Ideen aus anderen Kulturen bedeutet, dass Identitäten heute fungibler sind als früher… Dank der Kombination aus historischen Migrationsmustern und kostengünstiger Konnektivität werden Familienstrukturen neu definiert“.

Klaus Schwab

 

Die Idee, Governance-Modelle zu reformieren, um mit neuen Technologien zurechtzukommen, ist nicht neu, aber die Dringlichkeit, dies zu tun, ist angesichts der Macht der heutigen aufkommenden Technologien noch viel größer… das Konzept der agilen Governance versucht, der Schnelligkeit, Flüssigkeit, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Technologien selbst und der Akteure des privaten Sektors, die sie anwenden, zu entsprechen“.

Klaus Schwab

 

„Einige Führungspersönlichkeiten und Entscheidungsträger, die bereits an vorderster Front im Kampf gegen den Klimawandel standen, wollen den Schock der Pandemie vielleicht nutzen, um langfristige und umfassendere Umweltveränderungen durchzuführen. Sie werden sich die Pandemie zunutze machen, indem sie die Krise nicht ungenutzt verstreichen lassen“.

Klaus Schwab

 

Die Pandemie verschärft und beschleunigt eindeutig geopolitische Trends, die bereits vor dem Ausbruch der Krise erkennbar waren…..Die Pandemie wird einen Wendepunkt markieren, indem sie diesen Übergang beschleunigt. Sie hat das Problem herauskristallisiert und eine Rückkehr zum Status quo vor der Pandemie unmöglich gemacht….. Die Pandemie wird die Innovation noch weiter beschleunigen, den bereits begonnenen technologischen Wandel katalysieren (vergleichbar mit dem Verschärfungseffekt, den die Pandemie auf andere zugrunde liegende globale und nationale Probleme hatte) und jedem digitalen Unternehmen oder der digitalen Dimension jedes Unternehmens einen „Turbolader“ verpassen…………Mit der Pandemie hat die „digitale Transformation“, von der so viele Analysten seit Jahren gesprochen haben, ohne genau zu wissen, was sie bedeutet, ihren Katalysator gefunden. Eine wichtige Auswirkung der Pandemie ist die Ausweitung und Weiterentwicklung der digitalen Welt in einer entscheidenden und oft dauerhaften Weise….Im April 2020 beobachteten mehrere führende Techniker, wie schnell und radikal die durch die Gesundheitskrise entstandenen Notwendigkeiten die Einführung einer breiten Palette von Technologien beschleunigt haben. Innerhalb von nur einem Monat schien es, als ob viele Unternehmen bei der Einführung von Technologien um mehrere Jahre vorpreschten“.

Klaus Schwab

 

Die Pandemie könnte sich als Segen für die Online-Bildung erweisen….In Asien ist die Verlagerung auf die Online-Bildung besonders bemerkenswert, mit einem starken Anstieg der digitalen Einschreibungen von Studenten, einer viel höheren Bewertung für Online-Bildungsunternehmen und mehr Kapital für „Ed-Tech“-Start-ups… Im Sommer 2020 scheint die Richtung des Trends klar zu sein: Die Welt der Bildung wird, wie bei so vielen anderen Branchen, teilweise virtuell werden“.

Klaus Schwab

 

„Bislang haben die Regierungen das Tempo der Einführung neuer Technologien oft durch langwieriges Grübeln darüber gebremst, wie der beste Rechtsrahmen aussehen sollte, aber wie das Beispiel der Telemedizin und der Drohnenlieferung jetzt zeigt, ist eine dramatische, durch die Notwendigkeit erzwungene Beschleunigung möglich. Während der Sperrungen kam es zu einer quasi weltweiten Lockerung von Vorschriften, die zuvor den Fortschritt in Bereichen behindert hatten, in denen die Technologie schon seit Jahren verfügbar war, weil es keine bessere oder andere Wahl gab. Was bis vor kurzem noch undenkbar war, wurde plötzlich möglich… Neue Vorschriften bleiben bestehen………….Der aktuelle Zwang, die ‚kontaktlose Wirtschaft‘ um jeden Preis voranzutreiben, und die daraus resultierende Bereitschaft der Regulierungsbehörden, dies zu beschleunigen, bedeutet, dass es keine Grenzen gibt“.

Klaus Schwab

 

„Diese Technologien werden innerhalb unserer eigenen Biologie wirken und unsere Beziehung zur Welt verändern. Sie sind in der Lage, die Grenzen zwischen Körper und Geist zu überschreiten, unsere körperlichen Fähigkeiten zu verbessern und sogar das Leben selbst nachhaltig zu beeinflussen. (39)

Schwab scheint keine Verletzung zu weit zu gehen, er träumt von „aktiven implantierbaren Mikrochips, die die Hautbarriere unseres Körpers durchbrechen“, „intelligenten Tätowierungen“, „biologischem Computing“ und „maßgeschneiderten Organismen“.

Klaus Schwab

 

„Der Tag, an dem Kühe so manipuliert werden, dass sie in ihrer [sic] Milch ein blutgerinnungsförderndes Element produzieren, das Bluter nicht haben, ist nicht mehr weit entfernt. Forscher haben bereits damit begonnen, das Genom von Schweinen zu manipulieren, um Organe zu züchten, die für menschliche Transplantationen geeignet sind.

Klaus Schwab

 

„Die Tatsache, dass es jetzt viel einfacher ist, das menschliche Genom in lebensfähigen Embryonen präzise zu manipulieren, bedeutet, dass wir in Zukunft wahrscheinlich Designer-Babys sehen werden, die bestimmte Eigenschaften besitzen oder gegen eine bestimmte Krankheit resistent sind“.

Klaus Schwab

 

„Der Mensch wird sich weiterentwickeln können, indem er sich die Superintelligenz und die zusätzlichen Fähigkeiten der Maschinen der Zukunft zunutze macht, indem er sich mit ihnen verbindet. All dies deutet auf die Entwicklung einer neuen menschlichen Spezies hin, die in der Science-Fiction-Welt als ‚Cyborgs‘ bekannt ist. Das bedeutet aber nicht, dass jeder ein Cyborg werden muss. Wenn Sie mit Ihrem Zustand als Mensch zufrieden sind, dann können Sie so bleiben, wie Sie sind. Aber seien Sie gewarnt – so wie wir Menschen uns vor Jahren von unseren Schimpansen-Cousins getrennt haben, werden sich auch die Cyborgs von den Menschen trennen. Diejenigen, die als Menschen bleiben, werden wahrscheinlich zu einer Unterart. Sie werden sozusagen die Schimpansen der Zukunft sein“.

Kevin Warwick (2002 transhumanistische Abhandlung I, Cyborg)

 

„Dies führt zu einer Ungleichheit, die über die bereits beschriebene gesellschaftliche Ungleichheit hinausgeht. Diese ontologische Ungleichheit wird diejenigen, die sich anpassen, von denen trennen, die sich widersetzen – die materiellen Gewinner und Verlierer im wahrsten Sinne des Wortes. Die Gewinner könnten sogar von einer Art radikaler menschlicher Verbesserung profitieren, die durch bestimmte Segmente der vierten industriellen Revolution (wie z. B. die Gentechnologie) hervorgerufen wird, während die Verlierer davon ausgeschlossen sind. Dies könnte zu Klassenkonflikten und anderen Konflikten führen, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben“.

Klaus Schwab

 

„Der Welt fehlt eine konsistente, positive und gemeinsame Erzählung, die die Chancen und Herausforderungen der vierten industriellen Revolution umreißt, eine Erzählung, die unerlässlich ist, wenn wir eine Vielzahl von Individuen und Gemeinschaften befähigen und eine Gegenreaktion der Bevölkerung gegen die grundlegenden Veränderungen, die im Gange sind, vermeiden wollen.

Klaus Schwab

 

„Inklusives Denken geht darüber hinaus, Armut oder marginalisierte Gemeinschaften einfach als eine Abweichung zu betrachten – als etwas, das wir lösen können. Es zwingt uns zu der Erkenntnis, dass ‚unsere Privilegien auf derselben Landkarte stehen wie ihr Leiden‘. Es geht über Einkommen und Ansprüche hinaus, auch wenn diese weiterhin wichtig sind. Stattdessen erweitern die Einbeziehung der Betroffenen und die Verteilung der Vorteile die Freiheiten für alle“.

Klaus Schwab

 

Jugendlicher Aktivismus nimmt weltweit zu und wird durch die sozialen Medien revolutioniert, die die Mobilisierung in einem Ausmaß steigern, das früher unmöglich gewesen wäre. Er nimmt viele verschiedene Formen an, von nicht-institutionalisierter politischer Beteiligung bis hin zu Demonstrationen und Protesten, und befasst sich mit so unterschiedlichen Themen wie Klimawandel, Wirtschaftsreformen, Geschlechtergleichstellung und LGBTQ-Rechten. Die junge Generation steht fest an der Spitze des sozialen Wandels. Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass sie der Katalysator für den Wandel und die entscheidende Triebkraft für den Great Reset“ sein wird.“

Klaus Schwab

 

„In diesem revolutionären neuen Industriesystem verwandelt sich Kohlendioxid von einem Treibhausgift in einen Vermögenswert, und die Wirtschaftlichkeit der Kohlenstoffabscheidung und -speicherung wandelt sich von einer Kosten- und Verschmutzungssenke zu einer profitablen Anlage zur Abscheidung und Nutzung von Kohlenstoff. Noch wichtiger ist, dass sie Unternehmen, Regierungen und Bürgern dabei helfen wird, sich Strategien zur aktiven Regeneration des Naturkapitals bewusst zu machen und sich dafür zu engagieren, so dass eine intelligente und regenerative Nutzung des Naturkapitals zu einer nachhaltigen Produktion und einem nachhaltigen Verbrauch führt und Raum für die Erholung der biologischen Vielfalt in bedrohten Gebieten schafft.“

Klaus Schwab

 

 

„Für diejenigen unter uns, die tagtäglich eine Reihe von kleinen, aber bedeutsamen Anpassungen im Leben erleben, mag sie sich zwar nicht so bedeutsam anfühlen, aber es handelt sich nicht um eine geringfügige Veränderung – die vierte industrielle Revolution ist ein neues Kapitel in der menschlichen Entwicklung, das der ersten, zweiten und dritten industriellen Revolution in nichts nachsteht und erneut durch die zunehmende Verfügbarkeit und Interaktion einer Reihe außergewöhnlicher Technologien vorangetrieben wird“.

Klaus Schwab

 

Schließlich sind Technologien damit verbunden, wie wir Dinge wissen, wie wir Entscheidungen treffen und wie wir über uns selbst und andere denken. Sie sind mit unseren Identitäten, Weltanschauungen und Zukunftsperspektiven verbunden. Von Nukleartechnologien über das Wettrennen im Weltraum, Smartphones, soziale Medien, Autos, Medizin und Infrastruktur – die Bedeutung von Technologien macht sie politisch. Sogar das Konzept einer ‚entwickelten‘ Nation beruht implizit auf der Annahme von Technologien und deren Bedeutung für uns in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht“.

Klaus Schwab

 

„Die Technologien der Vierten Industriellen Revolution sind wahrhaft bahnbrechend – sie stellen die bisherige Art und Weise des Erfassens, Berechnens, Organisierens, Handelns und Lieferns auf den Kopf. Sie stellen völlig neue Wege der Wertschöpfung für Unternehmen und Bürger dar“.

Klaus Schwab

 

„Die Technologie schreitet so schnell voran, dass Kristian Hammond, Mitbegründer von Narrative Science, einem Unternehmen, das sich auf die automatische Generierung von Geschichten spezialisiert hat, prognostiziert, dass bis Mitte der 2020er Jahre 90 % der Nachrichten von einem Algorithmus generiert werden könnten, und zwar größtenteils ohne jegliches menschliches Zutun (abgesehen von der Gestaltung des Algorithmus natürlich)“.

Klaus Schwab

 

https://winteroak.org.uk/2020/10/05/klaus-schwab-and-his-great-fascist-reset/

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links