Egalitarismus

Ist mir egal, ob ich Schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.

— Angela Merkel (Bundeskanzlerin, 2015)

Egalitarismus

„Um eine wirksame Antwort auf den herrschenden Egalitarismus unserer Zeit zu geben, ist es daher notwendig, aber kaum ausreichend, die Absurdität, den antiwissenschaftlichen Charakter und die Widersprüchlichkeit der egalitären Doktrin sowie die katastrophalen Folgen des egalitären Programms aufzuzeigen. All dies ist gut und schön. Aber es verfehlt das Wesentliche und die wirksamste Widerlegung des egalitären Programms: es als eine Maske für das Machtstreben der jetzt herrschenden linksliberalen intellektuellen und medialen Eliten zu entlarven. Da diese Eliten auch die bisher unangefochtene meinungsbildende Klasse in der Gesellschaft sind, kann ihre Herrschaft erst dann beseitigt werden, wenn der unterdrückten Öffentlichkeit, die instinktiv, aber unbewusst gegen diese Eliten eingestellt ist, die wahre Natur der zunehmend verhassten Kräfte, die über sie herrschen, aufgezeigt wird. Um es mit den Worten der Neuen Linken der späten 1960er Jahre zu sagen: Die herrschenden Eliten müssen „entmystifiziert“, „delegitimiert“ und „entheiligt“ werden. Nichts kann ihre Entheiligung mehr vorantreiben als die öffentliche Erkenntnis der wahren Natur ihrer egalitären Slogans.“

Murray N. Rothbard (Egalitarismus und die Eliten)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links