Franklin Delano Roosevelt (US-Präsident, Rede über die vier Freiheiten – 6. Januar 1941)

Wer alles glaubt, was er liest, sollte besser aufhören zu lesen.

— Konfuzius

Franklin Delano Roosevelt (US-Präsident, Rede über die vier Freiheiten – 6. Januar 1941)

„In den zukünftigen Tagen, die wir zu sichern suchen, freuen wir uns auf eine Welt, die auf vier wesentlichen menschlichen Freiheiten beruht.

Die erste ist die Freiheit der Rede und der Meinungsäußerung – überall auf der Welt.

Die zweite ist die Freiheit eines jeden Menschen, Gott auf seine Weise zu verehren – überall auf der Welt.

Die dritte ist die Freiheit von Mangel – was in die Welt übersetzt bedeutet, dass jede Nation ein gesundes Leben in Friedenszeiten für ihre Bewohner sicherstellen kann – überall auf der Welt.

Die vierte ist die Freiheit von Furcht – was, in die Welt übersetzt, bedeutet, dass die Rüstung weltweit so weit und so gründlich reduziert wird, dass keine Nation in der Lage sein wird, einen Akt physischer Aggression gegen einen Nachbarn zu begehen – überall auf der Welt.

Das ist keine Vision für ein fernes Jahrtausend. Es ist eine definitive Grundlage für eine Welt, die in unserer Zeit und Generation erreichbar ist. Diese Art von Welt ist das genaue Gegenteil der sogenannten neuen Ordnung der Tyrannei, die Diktatoren mit dem Einschlag einer Bombe zu schaffen versuchen.

Dieser neuen Ordnung setzen wir das größere Konzept entgegen – die moralische Ordnung. Eine gute Gesellschaft ist in der Lage, sowohl Plänen zur Weltherrschaft als auch ausländischen Revolutionen furchtlos entgegenzutreten.

Seit den Anfängen der amerikanischen Geschichte sind wir mit Veränderungen befasst – mit einer fortwährenden friedlichen Revolution – einer Revolution, die stetig und leise voranschreitet und sich den veränderten Bedingungen anpasst – ohne Konzentrationslager oder Branntkalk im Graben. Die Weltordnung, die wir anstreben, ist die Zusammenarbeit freier Länder, die in einer freundschaftlichen, zivilisierten Gesellschaft zusammenarbeiten.

Diese Nation hat ihr Schicksal in die Hände und Köpfe und Herzen von Millionen freier Männer und Frauen gelegt und ihren Glauben an die Freiheit unter der Führung Gottes. Freiheit bedeutet die Vorherrschaft der Menschenrechte überall. Unsere Unterstützung gilt denjenigen, die für diese Rechte kämpfen oder sie bewahren wollen. Unsere Stärke ist unsere Einigkeit in der Sache.“

Franklin Delano Roosevelt (US-Präsident, Rede über die vier Freiheiten – 6. Januar 1941)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links