„Verschwörungstheorien“ (u.a. zur Entstehung der amerikanischen Zentralbank)

Hardly anyone talks of the table of virtues and vices anymore — which includes the Seven Deadly Sins — but in reviewing them, we find that they nicely sum up the foundation of bourgeois ethics, and provide a solid moral critique of the modern state.……….we do need to observe that vices and virtues — and our conception of what constitutes proper behavior and culture generally — have a strong bearing on the rise and decline of freedom.

— Llewellynn H. Rockwell Jr.

„Verschwörungstheorien“ (u.a. zur Entstehung der amerikanischen Zentralbank)

„Der Grund, warum es schwierig ist, liegt darin, dass wir darauf konditioniert wurden, über Verschwörungstheorien zu lachen, und nur wenige Menschen riskieren, sich öffentlich lächerlich zu machen, indem sie sie vertreten. Andererseits ist es absurd, die zufällige Sichtweise zu befürworten. Fast die gesamte Geschichte ist eine ununterbrochene Spur einer Verschwörung nach der anderen. Verschwörungen sind die Regel, nicht die Ausnahme.“

Edward Griffin, (1995, “The Creature from Jekyll Island: A Second Look at the Federal Reserve.”

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links