Der staatliche Leviathan – eine stationäre Räuberbande – Kakistokratie, Kleptoparasitarismus

Der Sozialstaat ist der älteste Trickbetrug der Welt. Zuerst nimmst du den Menschen still und heimlich Geld weg und dann gibst du ihnen einen Teil davon mit großem Getöse wieder zurück.

— Thomas Sowell

Der staatliche Leviathan – eine stationäre Räuberbande – Kakistokratie, Kleptoparasitarismus

„Staaten, unabhängig von ihrer Verfassung, sind keine Wirtschaftsunternehmen. Im Gegensatz zu letzteren finanzieren sich Staaten nicht durch den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen an Kunden, die freiwillig zahlen, sondern durch Zwangsabgaben: Steuern, die durch die Androhung und Anwendung von Gewalt (und durch das Papiergeld, das sie buchstäblich aus dem Nichts erschaffen) erhoben werden. Bezeichnenderweise haben Ökonomen daher die Regierungen – d. h. die Inhaber der Staatsmacht – als stationäre Banditen bezeichnet. Regierungen und alle, die auf ihrer Gehaltsliste stehen, leben von der Beute, die sie anderen Menschen gestohlen haben. Sie führen ein parasitäres Leben auf Kosten einer unterworfenen und „gastgebenden“ Bevölkerung.

Daraus ergeben sich eine Reihe weiterer Erkenntnisse.

Natürlich bevorzugen stationäre Banditen größere Beute gegenüber kleinerer Beute. Das bedeutet, dass die Staaten immer versuchen werden, ihre Steuereinnahmen zu erhöhen und ihre Ausgaben weiter zu steigern, indem sie mehr Papiergeld ausgeben. Je größer die Beute, desto mehr Gefallen können sie sich selbst, ihren Angestellten und ihren Anhängern tun. Diesem Treiben sind jedoch natürliche Grenzen gesetzt.

Einerseits müssen die Banditen aufpassen, dass sie ihren „Wirt“, dessen Arbeit und Leistung ihr parasitäres Dasein ermöglicht, nicht so sehr belasten, dass dieser aufhört zu arbeiten. Andererseits müssen sie befürchten, dass ihre „Wirte“ – vor allem die produktivsten unter ihnen – aus ihrem Herrschaftsbereich (Territorium) abwandern und sich anderswo niederlassen.

Hans-Herrmann Hoppe

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links