Papiergeld, Zentralbanken und Kriege

The trade of governing has always been monopolized by the most ignorant and the most rascally individuals of mankind.

— Thomas Paine

Papiergeld, Zentralbanken und Kriege

„Auf diese Weise wurden alle Hürden beseitigt, um in der Folgezeit den anstehenden Weltkrieg über Kredite zu finanzieren und die resultierenden Schulden über die Ausgabe von Banknoten zu monetarisieren…Zwei Staaten mit dem größten Kriegspotential der Welt führten Zwang ein und nötigten ihre Untergebenen, Schulden als Geld zu akzeptieren… Die Regierungen zwangen im Besonderen das Militär und auch ihre Beamten, die Papierversprechen als einziges Zahlungsmittel für die geleisteten Dienste zu akzeptieren.“

Professor Antal E. Fekete (zum Gesetzerlass im Jahr 1909 in Frankreich und Deutschland, der Banknoten der Banque de France und der Deutschen Reichsbank zum offiziellen gesetzlichen Zahlungsmittel erklärte)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links