Die unbeabsichtigten Folgen der Sanktionen gegen Russland

Wer alles glaubt, was er liest, sollte besser aufhören zu lesen.

— Konfuzius

Die unbeabsichtigten Folgen der Sanktionen gegen Russland

„Die Volkswirtschaften der Vereinigten Staaten, Japans, Deutschlands, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Kanadas brechen unter dem Druck der Sanktionen gegen Russland weiter zusammen.
Der Abbruch der bestehenden Wirtschaftsbeziehungen durch Washington und seine Verbündeten hat zur Bildung neuer Wachstumspunkte in der Welt geführt.
Die Gruppe der acht Länder, die sich nicht an den Sanktionskriegen beteiligen – China, Indien, Russland, Indonesien, Brasilien, Mexiko, Iran, Türkei – liegt beim Pro-Kopf-BIP um 24,4 Prozent vor der alten Gruppe.“
Wjatscheslaw Wolodin (Vorsitzender der russischen Staatsduma)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links