Keynesianismus, Merkantilismus, Sozialismus, Feudalismus

Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

— Sokrates

Keynesianismus, Merkantilismus, Sozialismus, Feudalismus

„Die wirtschaftlichen Maßnahmen, die ‚aufgrund von COVID‘ ergriffen wurden, sind für unseren derzeitigen Zustand verantwortlich. Geleitet von der Pseudowissenschaft der keynesianischen Ökonomie, bestanden die amerikanischen Mainstream-Ökonomen in der Akademie und in der Bundesregierung mit voller Unterstützung des Kongresses und des Weißen Hauses darauf, dass unsere wirtschaftlichen Probleme durch umfangreiches Gelddrucken und andere Formen einer „aggressiven“ Geldpolitik gelöst werden würden. Für den Keynesianer gibt es keine ökonomischen Gesetze, und das gesamte monetäre Unternehmen kann allein durch den Glauben an das System aufrechterhalten werden.

Während der Keynesianer selbst ein wahrer Gläubiger der verrückten Ökonomie ist, funktioniert sein System als Mittel zum Nutzen der bereits Mächtigen und Einflussreichen. Ob die herrschende Klasse die Ideologie, die hinter dem System steht, tatsächlich teilt oder nicht, ist zweitrangig, da sie eindeutig diese Politik verfolgt.

Unser derzeitiges System der gezielten Inflation durch die Politik der Fed und der Exekutive ermöglicht noch mehr Reichtum innerhalb der elitären Kreise, und es hindert diejenigen, die sich außerhalb des Systems befinden, daran, das Geldkartell von Wall Street/Washington, D.C. zu durchbrechen.“

Jordan Schachtel

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links