Die Segnungen des Kapitalismus – und unsere ‚Salonkommunisten

Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.

— Laotse

Die Segnungen des Kapitalismus – und unsere ‚Salonkommunisten

„Sie sind von den Segnungen des Kapitalismus umgeben. Der Buffet-Tisch, zu dem Sie und Ihre Lunchpartner nur in ein Gebäude gehen mussten, um ihn zu finden, bietet eine größere Auswahl an Lebensmitteln zu einem günstigeren Preis als das, was jedem lebenden Menschen – König, Fürst, Herzog, Plutokrat oder Papst – in fast der gesamten Weltgeschichte zur Verfügung stand. Vor nicht einmal 50 Jahren wäre dies noch unvorstellbar gewesen.

Die gesamte Geschichte wurde durch den Kampf um Nahrung bestimmt. Und doch ist dieser Kampf abgeschafft worden, nicht nur für die Reichen, sondern für alle, die in entwickelten Volkswirtschaften leben. Die Menschen der Antike hätten beim Anblick dieser Szene vielleicht angenommen, dass es sich um das Elysium handelt. Der mittelalterliche Mensch hat sich solche Szenen nur in Visionen von Utopien ausgemalt. Selbst im späten 19. Jahrhundert erforderte der vergoldete Palast des reichsten Industriellen einen riesigen Mitarbeiterstab und immense Mühen, um ihm auch nur annähernd gerecht zu werden.

Diese Szene haben wir dem Kapitalismus zu verdanken. Anders ausgedrückt: Wir verdanken dieses Bild der jahrhundertelangen Kapitalakkumulation durch freie Menschen, die ihr Kapital für wirtschaftliche Innovationen eingesetzt haben, indem sie gleichzeitig mit anderen um Profit konkurrierten und mit Millionen von Menschen in einem sich ständig ausweitenden globalen Netzwerk der Arbeitsteilung zusammenarbeiteten. Die Ersparnisse, Investitionen, Risiken und die Arbeit von Hunderten von Jahren und unzähligen freien Menschen haben diese Szene möglich gemacht, dank der immer wieder bemerkenswerten Fähigkeit einer Gesellschaft, die sich unter Bedingungen der Freiheit entwickelt, die höchsten Bestrebungen ihrer Mitglieder zu erreichen.

Llwellyn H Rockwell Jr.

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links