Ukraine Krieg und seine Vorgeschichte

Der Reichtum der Reichen ist nicht die Ursache der Armut der anderen Leute

— Ludwig von Mises

Ukraine Krieg und seine Vorgeschichte

„Wir haben bekommen, was wir wollten. Wir haben Putin nicht geglaubt, so wie wir ihm auch jetzt nicht glauben. Unsere Aufgabe bestand in erster Linie darin, die Bedrohung zu beseitigen oder zumindest den Krieg zu verzögern. Wir haben uns acht Jahre Zeit gegeben, um das Wirtschaftswachstum wiederherzustellen und die Stärke der Streitkräfte zu erhöhen. Das war die erste Aufgabe – und sie wurde erfüllt […]. Trotz der Tatsache, dass der Krieg acht Jahre gedauert hat – was eine groß angelegte Militäroperation anbelangt, denke ich, dass die Minsker Vereinbarungen ihre Aufgabe erfüllt haben.“

Petro Poroschenko (Juni 2022, ehemaliger Präsident der Ukraine)

 

„Ich hielt die Diskussion über die Mitgliedschaft der Ukraine und Georgiens in der NATO im Jahr 2008 für einen Fehler. Diese Länder verfügten nicht über die notwendigen Voraussetzungen dafür, und die Folgen einer solchen Entscheidung waren nicht vollständig bedacht worden, sowohl im Hinblick auf Russlands Aktionen gegen Georgien und die Ukraine als auch für die NATO und ihre Beistandsregeln. Und die Minsker Vereinbarungen von 2014 waren ein Versuch, der Ukraine Zeit zu geben………….. Wir alle wussten, dass es sich um einen eingefrorenen Konflikt handelte, dass das Problem nicht gelöst war, aber genau das hat der Ukraine wertvolle Zeit verschafft.“

Angela Merkel (ehemalige deutsche Bundeskanzlerin, Interview ‚Die Zeit‘, 7. Dezember 2022)

 

 

„Propaganda täuscht die Menschen nicht; sie hilft ihnen lediglich, sich selbst zu täuschen.“

Eric Hoffer

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links