Protestantismus in den USA, Weshalb sich die Amerikaner für ein «auserwähltes Volk» halten

Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt.

— Erik Satie

Protestantismus in den USA, Weshalb sich die Amerikaner für ein «auserwähltes Volk» halten

von Hermann Wellenreuther 15.6.2017,

Das Selbstbewusstsein der Amerikaner als «auserwähltes Volk» ist durch Einsichten Luthers geprägt. Denn für viele amerikanische Bürger ist Freiheit nicht nur ein politischer, sondern auch ein religiöser Wert.

1607 landeten die ersten Engländer in der Neuen Welt im späteren Staate Virginia; fünfzehn Jahre später

……………………..

……………………..

https://www.nzz.ch/international/der-reformator-und-die-freiheit-was-america-first-mit-luther-zu-tun-hat-ld.1300961?mktcid=nled&mktcval=102_2017-6-15

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links