Verdacht von monetärer Staatsfinanzierung und von Mandatsüberschreitung, Harte Kritik an Anleihekäufen der EZB

Wer alles glaubt, was er liest, sollte besser aufhören zu lesen.

— Konfuzius

Verdacht von monetärer Staatsfinanzierung und von Mandatsüberschreitung, Harte Kritik an Anleihekäufen der EZB

von Michael Rasch, Frankfurt 15.8.2017,

In einem neuen Verfahren zu Klagen gegen die Anleihekaufprogramme der EZB sieht das Bundesverfassungsgericht gewichtige Gründe für eine Mandatsüberschreitung. Die Richter wenden sich jedoch erneut an den EU-Gerichtshof mit Fragen zur Vorabentscheidung.

Das deutsche Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat das Verfahren zum Staatsanleihekauf-Programm (PSPP) der EZB ausgesetzt und dem Gerichtshof der EU (EuGH) mehrere Fragen zur ………………………………

………………………………

https://www.nzz.ch/wirtschaft/verdacht-von-monetaerer-staatsfinanzierung-und-von-mandatsueberschreitung-deutsche-verfassungsrichter-ueben-harte-kritik-an-anleihekaeufen-der-ezb-ld.1310800?mktcid=nled&mktcval=105_2017-8-16

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links