Das Desaster der Bankenunion

Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.

— Loriot

Das Desaster der Bankenunion

Von Markus Krall Di, 15. August 2017 oder abyssus abyssum invocat (Lat. Ein Übel zieht das andere nach sich)

Und so gilt auch hier: Bankenunion abwickeln und Bürokraten nach Hause schicken. MEGA. Make Europe Great Again!

Seit Ausbruch der noch immer unbewältigten Finanzkrise vor 10 Jahren scheinen die Rollen klar verteilt. Die Heroen in den Finanzministerien und Zentralbanken geben den Supermann und Weltenretter, wahlweise den Super-Mario. Die Bankaufsicht spielt den Knecht Ruprecht zur Züchtigung aller großen und kleinen Kinder, die nicht brav genug waren, den Dreck unter ihren Fingernägeln rechtzeitig abzuputzen oder es dann wenigstens in einem 700-Seiten Report zu melden. Und die Banken dürfen im Büßergewand Demut üben und in vorauseilendem Gehorsam Ergebenheitsadressen an die ersten beiden schicken.

………………………..

………………………..

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/das-desaster-der-bankenunion/

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links