Unser ‚unabhängiger‘ ‘Ethikrat’ und seine Verwicklung in Corona-Entscheidungen

Wenn es ernst wird, muss man lügen.

— Jean-Claude Juncker

Unser ‚unabhängiger‘ ‘Ethikrat’ und seine Verwicklung in Corona-Entscheidungen

Quelle: Cornelia Stolze, WELT, 11.1.2022

November 2020: Ethikrat, Leopoldina und STIKO schließen eine allgemeine Impfpflicht aus ethischen Gründen ‚klar‘ aus, so die Vorsitzende des Ethikrats, Alena Buyx.

Erfahrungen 2021: Impfung erbringt in der Praxis keine sterile Immunität, folglich auch keine Herdenimmunität.

Anfang Dezember 2021: Bundesregierung verlangt neue Einschätzung.

  1. Dezember 2021: Ethikrat empfiehlt allgemeine Impfpflicht mit unbegrenzter Zahl von Auffrischungsimpfungen. Buyx behauptet, dies habe eine ‚große Mehrheit‘ gefunden.

Januar 2022: Die Journalistin Cornelia Stolze stellt inhaltliche Fragen. Die Vorsitzende Buyx vermag keine Antworten zu geben, denn der Ethikrat sei weder RKI noch PEI, andere Mitglieder schweigen ganz.

  1. Januar 2022: WELT enthüllt, dass die Empfehlung in Wahrheit nur mit einer Stimme Mehrheit erging: 13 von 24.

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links