Kollektivismus

Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann – tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.

— Margaret Mead

Kollektivismus

„Der Kollektivismus besagt, dass der Einzelne keine Rechte hat, dass sein Leben und seine Arbeit der Gruppe gehören (der „Gesellschaft“, dem Stamm, dem Staat, der Nation) und dass die Gruppe ihn nach Belieben ihren eigenen Interessen opfern kann. Eine solche Doktrin lässt sich nur mit roher Gewalt durchsetzen – und der Etatismus war schon immer die politische Konsequenz des Kollektivismus.

Ayn Rand (1964, „Die Tugend des Egoismus“)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links