Der militärisch-industrielle Komplex – und seine negativen Auswirkungen

Ohne den Goldstandard gibt es keine Möglichkeit, die Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Es gibt dann kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel mehr.

— Alan Greenspan

Der militärisch-industrielle Komplex – und seine negativen Auswirkungen

„Jedes Geschütz, das gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel läuft, jede Rakete, die abgefeuert wird, bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen haben, an denen, die frieren und nicht gekleidet sind. Diese bewaffnete Welt gibt nicht nur Geld aus. Sie gibt den Schweiß ihrer Arbeiter aus, das Genie ihrer Wissenschaftler, die Hoffnungen ihrer Kinder…. Dies ist keine Lebensweise im eigentlichen Sinne. Unter der Wolke eines drohenden Krieges hängt die Menschheit an einem eisernen Kreuz.

Präsident Dwight D. Eisenhower (Die Chance auf Frieden, 1953)

 

„Eines Tages wird auf meinem jetzigen Stuhl ein Mann sitzen, der nicht in den Streitkräften aufgewachsen ist und der nur wenig Verständnis dafür haben wird, wo Einschnitte in ihren Schätzungen mit geringem oder gar keinem Schaden vorgenommen werden können. Sollte dies geschehen, während wir noch den Zustand der Spannungen in der Welt haben, schaudert es mich, wenn ich daran denke, was in diesem Land geschehen könnte…“

Präsident Dwight D. Eisenhower (Brief an Everett E. Hazlett, 1956)

 

„Das kleine, schmutzige Geheimnis ist, dass die Regierung der Vereinigten Staaten dauerhafte institutionelle Interessen hat, die sich von einer Regierung zur nächsten fortsetzen und fast immer die Position der Regierung bestimmen.“

Brad Berenson (2009, die „Tiefenstruktur“ der Präsidentschaft umfasst die Elemente, die bei einem Wechsel der Regierung gleich bleiben)

 

„Wir waren mit einer Flut von Problemen konfrontiert, wir hatten nur vierundzwanzig Stunden am Tag Zeit, und wir hatten oft keine Zeit, klar zu denken.

Robert McNamara (Verteidigungsminister, Vietnamkrieg, 1995)

 

„Es ist bezeichnend für ein Zeitalter des Aufruhrs, dass es so viele unmittelbare Probleme hervorbringt, dass wenig Zeit bleibt, um deren tiefere Bedeutung zu durchdringen.“

Henry Kissinger (Außenminister, Vietnamkrieg, 1969)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links