Ukraine-Krieg-Hintergrundüberlegungen

Nennen Sie mir ein Land, in dem Journalisten und Politiker sich vertragen, und ich sage Ihnen, da ist keine Demokratie.

— Hugh Carleton Greene

Ukraine-Krieg-Hintergrundüberlegungen

„In den 1970er Jahren hoben die USA den Goldstandard auf und bezahlten ihre Importe mit US-Staatsanleihen. Dies wurde damals als ein Segen angesehen, da die Staatsanleihen aus dem Nichts geschaffen werden konnten und die Forderungen der USA grenzenlos wurden. Die USA wurden zum größten Haus am Platze, aber in Wirklichkeit war es ein Kartenhaus, das nur so gut war wie die Währung, auf der es aufgebaut war – kein echtes Geld, sondern Schulden…..Die USA versklavten ab 1971 ihre Partner. Im Laufe der Zeit wurde es immer wirtschaftlicher, die Produktion auszulagern, und in den folgenden Jahrzehnten wurden die meisten Waren in anderen Ländern als den USA hergestellt.

In den letzten Jahrzehnten kam es jedoch zu einem Problem: Einige der überseeischen Lieferanten von Gütern und insbesondere von Energie bauten nun ihre Fähigkeit zum Welthandel so weit aus, dass die USA selbst nicht mehr unbedingt erforderlich waren. In der Tat konnten oft bessere Geschäfte zwischen Ländern gemacht werden, ohne den Umweg über die USA zu nehmen, und die USA wurden zu einem Hindernis für den wirtschaftlichen Aufstieg anderer Nationen.

In den letzten Jahrzehnten haben sich China und Russland zu den wichtigsten Lieferanten von Waren bzw. Energie entwickelt, und zwar genau zu dem Zeitpunkt, als die USA geplant hatten, den Globalismus zu etablieren – die Vorherrschaft der USA über die gesamte Welt mit der Unterstützung der anderen Länder der Ersten Welt, insbesondere Europas.

Solange die anderen Länder der Ersten Welt das amerikanische Diktat gegenüber der Welt unterstützten, würde die US-Hegemonie nicht nur fortbestehen, sondern sich ausweiten.

Doch dann machte Russland einen Strich durch die Rechnung: Die Nord-Stream-Pipeline versorgte Europa bereits mit einem Großteil des Erdgases, das es ihm ermöglichte, seine Häuser zu heizen und seine Fabriken zu betreiben. Mit dem Bau der Nord Stream II-Pipeline war der Wendepunkt erreicht: Der größte Teil der lebenswichtigen Energie, die Europa nicht selbst produzieren konnte, kam aus Russland, und zwar zu einem Preis, mit dem kein anderer Anbieter mithalten konnte.

Was bei der Diskussion über die Bedeutung von Nord Stream II oft übersehen wird, ist, dass vom ersten Tag an, an dem der Hahn aufgedreht würde, um Europa zu versorgen, die Hegemonie der USA enden würde…. Historisch gesehen ist dies immer der letzte Schachzug eines sterbenden Imperiums: Wenn man kurz davor ist, alles zu verlieren, muss ein großer Krieg als Ablenkung inszeniert werden, um Zeit zu gewinnen.

Jeff Thomas (November 2022, https://www.lewrockwell.com/2022/11/no_author/no-way-out-for-the-usa/)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links