Ukraine Update – Bahmut, Soledar

Um die Unabhängigkeit des Volkes zu bewahren, dürfen wir unserer Regierung nicht erlauben, uns mit ewigen Schulden zu belasten.

— Thomas Jefferson

Ukraine Update – Bahmut, Soledar

https://www.youtube.com/watch?v=DbiQELQId4o

Russia Missile Strike, Advances Bakhmut; German Criticism Tank Transfers, US Navy Stocks Depleted

 

 

 

„Mearsheimer erklärt uns, dass die Ukraine, deren Armee seit mindestens 2014 von NATO-Soldaten (Amerikanern, Briten und Polen) übernommen wurde, daher de facto Mitglied der NATO sei und dass die Russen angekündigt hätten, dass sie die Ukraine niemals in der NATO dulden würden. Aus ihrer Sicht führen die Russen daher einen defensiven und präventiven Krieg. Mearsheimer fügte hinzu, dass wir keinen Grund hätten, uns über die eventuellen Schwierigkeiten der Russen zu freuen, denn da es sich für sie um eine existenzielle Frage handele, würden sie umso härter zuschlagen, je schwieriger es sei. Diese Analyse scheint zuzutreffen….Mearsheimer überschätzt, wie ein guter Amerikaner, sein Land. Er ist der Meinung, dass der Krieg in der Ukraine für die Russen existenziell ist, während er für die Amerikaner im Grunde nur ein ‚Machtspiel‘ unter anderen ist. Nach Vietnam, Irak und Afghanistan, was ist da ein weiteres Debakel? Das Grundaxiom der amerikanischen Geopolitik lautet: „Wir können tun, was wir wollen, denn wir sind geschützt, weit weg, zwischen zwei Ozeanen, uns wird nie etwas passieren“. Nichts wäre für Amerika existenziell.
Eine unzureichende Analyse, die Biden heute dazu bringt, kopflos vorzugehen. Amerika ist zerbrechlich. Der Widerstand der russischen Wirtschaft bringt das amerikanische imperiale System an den Rand des Abgrunds. Niemand hatte erwartet, dass die russische Wirtschaft der „Wirtschaftsmacht“ der NATO standhalten würde. Ich glaube, dass die Russen selbst nicht damit gerechnet haben.
Wenn die russische Wirtschaft den Sanktionen auf unbestimmte Zeit widersteht und es schafft, die europäische Wirtschaft zu erschöpfen, während sie selbst, unterstützt von China, bestehen bleibt, würde die amerikanische Währungs- und Finanzkontrolle über die Welt zusammenbrechen und damit auch die Möglichkeit der Vereinigten Staaten, ihr riesiges Handelsdefizit umsonst zu finanzieren. Dieser Krieg ist also für die Vereinigten Staaten existenziell geworden. Genauso wenig wie Russland können sie sich aus diesem Konflikt zurückziehen, sie können nicht loslassen. Deshalb befinden wir uns jetzt in einem endlosen Krieg, in einer Konfrontation, deren Ergebnis der Zusammenbruch des einen oder des anderen sein muss.

Ich habe gerade ein Buch von S. Jaishankar, dem indischen Außenminister (The India Way), gelesen, das kurz vor dem Krieg veröffentlicht wurde. Er sieht die amerikanische Schwäche und weiß, dass die Konfrontation zwischen China und den USA keinen Gewinner haben wird, sondern einem Land wie Indien und vielen anderen Raum geben wird. Ich füge hinzu: aber nicht für die Europäer. Überall sehen wir die Schwächung der USA, aber nicht in Europa und Japan, weil eine der Auswirkungen des Rückzugs des imperialen Systems darin besteht, dass die Vereinigten Staaten ihren Einfluss auf ihre ursprünglichen Protektorate verstärken. Während das amerikanische System schrumpft, lastet es immer schwerer auf den lokalen Eliten der Protektorate (und ich schließe hier ganz Europa ein). Die ersten, die ihre nationale Autonomie verlieren, werden die Engländer und die Australier sein (oder sind es bereits). Das Internet hat in der Anglosphäre eine so intensive menschliche Interaktion mit den USA hervorgebracht, dass ihre akademischen, medialen und künstlerischen Eliten sozusagen annektiert sind. Auf dem europäischen Kontinent sind wir durch unsere Landessprachen einigermaßen geschützt, aber der Rückgang unserer Autonomie ist beträchtlich, und zwar schnell. Erinnern wir uns an den Irakkrieg, als Chirac, Schröder und Putin gemeinsame Anti-Kriegs-Pressekonferenzen abhielten……
Die USA sind heute doppelt so bevölkert wie Russland (2,2 Mal in den Altersgruppen der Studenten). Aber in den USA studieren nur 7 % Ingenieurwesen, während es in Russland 25 % sind. Das bedeutet, dass Russland 30 % mehr Ingenieure ausbildet, obwohl 2,2 Mal weniger Menschen studieren. Die USA füllen die Lücke mit ausländischen Studenten, aber das sind hauptsächlich Inder und noch mehr Chinesen. Das ist nicht sicher und nimmt bereits ab. Das ist ein Dilemma der amerikanischen Wirtschaft: Sie kann der Konkurrenz aus China nur begegnen, indem sie qualifizierte chinesische Arbeitskräfte importiert

Wenn wir sehen, wie die russische Duma ein noch repressiveres Gesetz über „LGBT-Propaganda“ verabschiedet, fühlen wir uns überlegen. Ich kann das als gewöhnlicher Westler nachempfinden. Aber aus geopolitischer Sicht ist es ein Fehler, wenn wir in Begriffen der Soft Power denken. Auf 75 % des Planeten war die verwandtschaftliche Organisation patrilinear, und man spürt ein starkes Verständnis für die russische Haltung. Für den kollektiven Nicht-Westen vertritt Russland einen beruhigenden moralischen Konservatismus….. Die UdSSR hatte eine gewisse Form von Soft Power, [aber] der Kommunismus hat im Grunde die gesamte muslimische Welt durch seinen Atheismus entsetzt und in Indien, abgesehen von Westbengalen und Kerala, nichts Besonderes inspiriert. Heute jedoch kann Russland, das sich als Archetyp der Großmacht neu positioniert hat, nicht nur antikolonialistisch, sondern auch patrilinear und konservativ in Bezug auf traditionelle Sitten, viel mehr verführen. [Es ist zum Beispiel offensichtlich, dass Putins Russland, das moralisch konservativ geworden ist, mit den Saudis sympathisiert, die sich mit den amerikanischen Debatten über den Zugang von Transgender-Frauen zur Damentoilette sicher etwas schwer tun.“
Emmanuel Todd

(https://www.moonofalabama.org/2023/01/emmanuel-todd-on-the-third-world-war.html#more), https://www.lefigaro.fr/vox/monde/emmanuel-todd-la-troisieme-guerre-mondiale-a-commence-20230112 )

 

 

Make No Mistake, War Hawk American Policy Helped Start This War in Ukraine

https://mises.org/wire/make-no-mistake-war-hawk-american-policy-helped-start-war-ukraine

 

 

„Ich beziehe mich auf die Osterweiterung der NATO, die ihre militärische Infrastruktur immer näher an die russische Grenze verlegt. Es ist eine Tatsache, dass wir in den letzten dreißig Jahren geduldig versucht haben, eine Einigung mit den führenden NATO-Ländern zu erzielen…. Als Antwort darauf waren wir stets entweder mit zynischen Täuschungen und Lügen oder mit Druck- und Erpressungsversuchen konfrontiert.“

 

Präsident Wladimir Putin (im Fernsehen am 24. Februar 2022, nur wenige Stunden nach dem ersten Einmarsch)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links