Staatsverschuldung und Geldmonopol des Staates – der Anfang vom Untergang

Papiergeld ermöglicht es den Politikern, die Ersparnisse der Bevölkerung durch Manipulation der Inflation und der Deflation zu konfiszieren. Wir haben Gold, weil wir den Regierungen nicht trauen können.

— Herbert Clark Hoover (1874-1964; US-Präsident 1929-1933)

Staatsverschuldung und Geldmonopol des Staates – der Anfang vom Untergang

„Wenn ein selbstverwaltetes Volk seiner Regierung die Macht überträgt, Geld von einigen zu nehmen und es anderen zu geben, wird der Prozess nicht aufhören, bis der letzte Knochen des letzten Steuerzahlers entblößt ist.“

Das erste Gesetz von Kershner

 

„Wenn es den Menschen möglich ist, über Themen abzustimmen, bei denen es um den Transfer von Reichtum von anderen zu ihnen selbst geht, wird die Wahlurne zu einer Waffe, mit der die Mehrheit die Minderheit ausplündert. Das ist der Punkt, an dem es kein Zurück mehr gibt, der Punkt, an dem der Mechanismus des Untergangs beginnt, sich zu beschleunigen, bis das System sich selbst vernichtet. Die Ausgeplünderten werden es leid, die Last zu tragen, und schließen sich schließlich den Plünderern an. Die produktive Basis der Wirtschaft schrumpft immer weiter, bis nur noch der Staat übrig bleibt.“

G. Edward Griffin

 

„Der Haushalt muss ausgeglichen werden, die Staatskasse muss wieder aufgefüllt werden, die Staatsverschuldung muss abgebaut werden, die Arroganz des Beamtentums muss gezügelt und kontrolliert werden, und die Hilfe für fremde Länder muss eingeschränkt werden, damit Rom nicht bankrott geht. Die Menschen müssen wieder lernen, zu arbeiten, statt von öffentlicher Hilfe zu leben.

Cicero (55 v. Chr.)

Beitrag teilen

Suche

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links