Leviathan versus Naturrecht

Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.

— Kurt Tucholsky

Leviathan versus Naturrecht

 „Die natürlichen Rechte des Menschen sind angeboren; sie kommen weder vom Himmel noch von irgendeiner Regierung, da jeder einzelne von uns als einzigartiges Individuum mit einem Recht auf Leben geboren wird. Alle anderen Rechte ergeben sich aus dieser klaren Annahme, ungeachtet derer, die etwas anderes glauben oder behaupten, der Mensch habe überhaupt keine Rechte. Da jeder Mensch ein Recht auf sein Leben hat, ist es nur logisch, dass er auch das Recht hat, sein Leben zu verteidigen. Darüber hinaus hat er das Recht, sein Leben zu erhalten, was bedeutet, dass er das Recht hat, zu arbeiten, zu gedeihen, seine Bedürfnisse zu befriedigen, was zu seinem Recht auf Eigentum und auf die Früchte seiner Arbeit führt. Jeder Einzelne hat das Recht, alles zu tun, was notwendig ist, um sein Leben zu erhalten, zu schützen und fortzusetzen, solange er nicht die gleichen Rechte angreift oder verletzt, die allen anderen Individuen zustehen.

Dies setzt voraus, dass man versteht, dass es so etwas wie ein kollektives Recht nicht gibt, das eine Masche der Regierung ist, die dazu dient, die Herde zu täuschen, um das zu kontrollieren, was fälschlicherweise als „Gesellschaft“ bezeichnet wird. Da jeder Mensch ein einzigartiges Individuum ist, gibt es nur Gruppen von Individuen, keine kollektiven „Gesellschaften“. Dies führt zu der Tatsache, dass niemand das Recht hat, sich das Eigentum eines Einzelnen zu nehmen, um es einem anderen oder einem Staat zugute kommen zu lassen. Daher gibt es kein Recht auf Nahrung, Unterkunft oder Unterstützung, kein Recht auf medizinische Versorgung oder Gesundheitsfürsorge, kein Recht auf eine staatliche Rente, kein Recht auf ein Grundeinkommen, kein Recht auf eine universelle Verteidigung, kein Recht auf eine universelle Infrastruktur, kein Recht auf irgendeine „Wohlfahrt“ durch den Staat, und so weiter und so fort. Es gibt keinerlei „soziale“ Rechte, es gibt keine paranormalen Rechte; denn wenn es diese unbegründeten mystischen Rechte gäbe, würde das Individuum aufhören zu existieren, und es könnte dann kein Recht für irgendeinen Menschen geben. Wenn es so genannte „soziale“ Rechte gäbe, würden sie die Versklavung aller fordern, um mit Gewalt das Leben derjenigen aufrechtzuerhalten, die nicht bereit sind, für sich selbst verantwortlich zu sein. Dies würde jedes Recht eines jeden Menschen negieren.

Aus diesem Grund ist jede von der Regierung geschaffene und ausgearbeitete Verfassung absolut wertlos, wenn man die tatsächlichen Rechte des Menschen betrachtet. In der Tat ist die Idee von Verfassungen, die vom Staat herausgegeben werden, lächerlich und basiert auf Täuschung. Allein die Vorstellung, dass die Regierung (der Staat) Rechte geben, definieren oder schützen kann, ist unsinnig, denn wenn der Staat dies könnte, könnte er ebenso leicht alle Rechte nach Belieben wegnehmen, was er auch getan hat, ungeachtet der höchst idiotischen Vorstellung, dass die Regierung überhaupt Menschenrechte definieren könnte. Sie sind natürlich und können daher nicht in Frage gestellt werden. Das wird von dieser weitgehend verdummten und indoktrinierten Bevölkerung kaum verstanden.“

Gary D. Barnett

 

 

„Eine Regierung ist die gefährlichste Bedrohung für die Rechte des Menschen: Sie besitzt ein gesetzliches Monopol auf die Anwendung physischer Gewalt gegen rechtlich unbewaffnete Opfer.“

Ayn Rand

 

„Die kleinste Minderheit auf der Erde ist das Individuum. Diejenigen, die individuelle Rechte leugnen, können nicht behaupten, Verteidiger von Minderheiten zu sein.“

Ayn Rand

 

„Freiheit: Nichts zu verlangen. Nichts zu erwarten. Auf nichts angewiesen zu sein.“

Ayn Rand

 

„… ein System, das durch eine Reihe von kaskadenartigen Fehlschlägen ausgehöhlt wurde, gerät in eine weitere Krise, die es nicht mehr aushalten kann, und implodiert unter dem Gewicht seiner eigenen Absurditäten. Wir sind in Nordamerika und Westeuropa viel näher an solchen Szenen dran, als den meisten Menschen bewusst ist.“

John Michael Greer

 

 

 

Beitrag teilen

Suche

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links