Adpunktum Daily Headlines

Vier feindselige Zeitungen sind mehr zu fürchten als tausend Bajonette.

— Napoleon Bonaparte

Adpunktum Daily Headlines

Briten-Premier Sunak besucht Israel – Erste humanitäre Hilfe für Gazastreifen
Der britische Premierminister Rishi Sunak erklärte, Israel habe einen „unsagbar schrecklichen Terrorakt“ erlitten, und war damit ein weiterer westlicher Staatschef, der Israel einen Solidaritätsbesuch abstattete. Unterdessen gab US-Präsident Biden eine Vereinbarung bekannt, die es ermögliche, benötigte humanitäre Hilfe in den Gazastreifen zu bringen, in den eine Million Menschen vor den israelischen Luftangriffen geflohen sind. Biden sagte, dass eine begrenzte Anzahl von Lastwagen ab Freitag über den geschlossenen ägyptischen Grenzübergang Rafah in den Gazastreifen fahren dürfe.

Gazastreifen: Bevölkerung gehen Nahrungsmittel, Treibstoff und Trinkwasser aus
Der Gazastreifen befindet sich seit neun Tagen unter einer vollständigen Belagerung durch Israel. Mittlerweile gingen den 2,3 Millionen Palästinenser im Gazastreifen die Nahrungsmittel, der Treibstoff und sogar das Trinkwasser aus, so internationale Medienberichte.

Täglich Pro-Palästinensische Proteste in der Türkei
Kundgebungen zur Unterstützung der Palästinenser sind zu einem fast täglichen Ereignis in türkischen Großstädten, wie Istanbul, geworden.

Nach Wahlversprechen: USA lockern Sanktionen gegen Venezuela
Die USA werden einige Öl- und Gassanktionen gegen Venezuela lockern, nachdem sich die Regierung und die Opposition des Landes darauf geeinigt haben, im nächsten Jahr Wahlen abzuhalten.

Brasilien: Kongress fordert Ermittlungen gegen Ex-Präsident Bolsonaro
Ein Ausschuss des brasilianischen Kongresses hat die Staatsanwaltschaft offiziell aufgefordert, gegen den ehemaligen Präsidenten Jair Bolsonaro wegen mehrerer möglicher Anschuldigungen zu ermitteln, darunter ein Putschversuch im Zusammenhang mit den Unruhen seiner Anhänger im Januar.

Nokia-Konzern will 15.000 Stellen streichen
Der finnische Telekommunikationsriese Nokia hat angekündigt, bis zu 14.000 Stellen zu streichen, da die Gewinne aufgrund der schwachen Nachfrage nach seiner 5G-Ausrüstung in Nordamerika sinken.

Beitrag teilen

Suche

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links