Amerikas prekäre Schuldensituation

If men were angels, no government would be necessary. If angels were to govern men, neither external nor internal controls on government would be necessary.

— James Madison

Amerikas prekäre Schuldensituation

„Das Schicksal und der große Verschuldungszyklus haben dazu geführt, dass sich die USA jetzt in der Spätphase des langfristigen Verschuldungszyklus befinden, in der sie zu viele Schulden haben und schnell viel mehr Schulden produzieren müssen, die sie nicht mit harter Währung bedienen können. Also müssen sie ihre Schulden auf die klassische Art und Weise monetarisieren, indem sie Geld drucken, um die Defizite der Regierung zu finanzieren.

Ironischerweise und klassischerweise ist diese schlechte Lage die Folge der Erfolge der Vereinigten Staaten, die zu diesen Exzessen geführt haben.

Die großen globalen Erfolge der Vereinigten Staaten haben dazu geführt, dass der US-Dollar zur dominierenden Reservewährung der Welt wurde, was es den Amerikanern ermöglichte, sich übermäßig viel Geld vom Rest der Welt zu leihen, was die USA in die prekäre Lage brachte, anderen Ländern viel Geld zu schulden, was diese anderen Länder in die prekäre Lage brachte, die Schulden eines übermäßig verschuldeten Landes zu halten, das seine Schulden schnell erhöht und monetarisiert und das denjenigen, die seine Schulden halten, deutlich negative Realzinsen zahlt.“

Ray Dalio (2021)

 

 

„Das Schicksal und die Art und Weise, wie der globale Machtzyklus funktioniert, haben die Vereinigten Staaten jetzt in die unglückliche Lage gebracht, sich entscheiden zu müssen, ob sie für die Verteidigung ihrer Position und der bestehenden Weltordnung kämpfen oder sich zurückziehen wollen.“

Ray Dalio (2021)

 

Gestern standen wir kurz vor dem Abrund. Heute sind wir schon einen Schritt weiter.

 

 

Beitrag teilen

Suche

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links