Feier Markt oder Leviathan, Korruption und Klientelpolitik

Mit der CDU will ich nichts zu tun haben.

— Angela Merkel (Bundeskanzlerin, 1990)

Feier Markt oder Leviathan, Korruption und Klientelpolitik

„Adam Smith vertrat die traditionelle christliche Auffassung einer gefallenen menschlichen Natur. Er ging davon aus, dass die Menschen von Natur aus gierig und machthungrig sind. Seine Lösung für die Gier waren wettbewerbsfähige Märkte. Die Gesellschaft konnte nicht darauf vertrauen, dass die Politiker die Gier zügeln würden, weil die Geschäftsleute die Politiker einfach kaufen und Gesetze verabschieden würden, die ihre Unternehmen begünstigten. Wenn die Geschäftsleute jedoch miteinander um Kunden konkurrieren müssten, würden sie darum kämpfen, wer die Kunden am besten zufriedenstellen könne, und das sei alles, was wir brauchten, um die Gier zu zügeln. Smith versuchte, die gefallene menschliche Natur zur Verbesserung der Gesellschaft zu kanalisieren, nicht die menschliche Natur zu verändern, was er außer durch einen Akt Gottes für unmöglich gehalten hätte. Die Wirtschaftswissenschaft wurde auf einem christlichen Verständnis der menschlichen Natur gegründet.“

Roger McKinney

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on reddit
Share on vk
Share on odnoklassniki
Share on tumblr
Share on skype
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter

Neueste Beiträge

Weitere links