Der Staat und ‘seine’ Intellektuellen, ‚Wissenschaftler‘ und ‚Experten‘

Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.

— Laotse

Der Staat und ‘seine’ Intellektuellen, ‚Wissenschaftler‘ und ‚Experten‘

„Wir haben deutlich gesehen, warum der Staat die Intellektuellen braucht; aber warum brauchen die Intellektuellen den Staat? Ganz einfach, weil die Intellektuellen, deren Dienste von der Masse der Konsumenten oft nicht sehr intensiv nachgefragt werden, in den Armen des Staates einen sichereren ‚Markt‘ für ihre Fähigkeiten finden können. Der Staat kann sie mit Macht, Status und Reichtum ausstatten, die sie im freiwilligen Tausch oft nicht erhalten können.

Seit Jahrhunderten haben viele (wenn auch natürlich nicht alle) Intellektuelle das Ziel der Macht angestrebt, die Verwirklichung des platonischen Ideals des ‚Philosophenkönigs‘.“

Murray Rothbard (Der Staat gegen die Freiheit)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links