Sozialismus ist universelle Plünderung, legaler Raub

Wo es keine Marktwirtschaft gibt, sind alle gesetzlichen Garantien der Freiheitsrechte wertlos. Was soll Pressefreiheit in einem Lande, in dem alle Druckereien von der Regierung verwaltet werden? Oder Versammlungsfreiheit, wenn alle Versammlungshallen Regierungseigentum sind?

— Ludwig von Mises

Sozialismus ist universelle Plünderung, legaler Raub

„Die Frage des legalen Raubes sollte geklärt werden, und dafür gibt es nur drei Lösungen:

  1. Wenn die Wenigen die Vielen ausplündern (Teilplünderung)
  2. Wenn alle alle anderen ausplündern (Universalplünderung)
  3. Wenn niemand jemanden ausplündert (keine Ausplünderung)

Teilweise Ausplünderung, allgemeine Ausplünderung, Abwesenheit von Ausplünderung, unter diesen müssen wir unsere Wahl treffen. Das Gesetz kann nur eines dieser Ergebnisse hervorbringen.

Teilweise Ausplünderung. Dies ist das System, das vorherrschte, solange das Wahlrecht partiell war; ein System, auf das man zurückgreift, um die Invasion des Sozialismus zu vermeiden.

Universelle Ausplünderung. Dieses System droht uns, wenn das Wahlrecht universell geworden ist, weil die Massen auf die Idee gekommen sind, nach dem Prinzip der Gesetzgeber, die ihnen vorausgegangen sind, Gesetze zu machen.

Abwesenheit von Plünderung. Dies ist das Prinzip der Gerechtigkeit, des Friedens, der Ordnung, der Stabilität, der Versöhnung und des gesunden Menschenverstandes, das ich bis zu meinem Tod mit aller Kraft verkünden werde.

Und ganz ehrlich, kann man von der Justiz noch mehr verlangen? Kann das Gesetz, dessen notwendige Sanktion die Gewalt ist, vernünftigerweise für etwas anderes eingesetzt werden, als jedem sein Recht zu sichern? Ich fordere niemanden auf, es aus diesem Kreis zu entfernen, ohne es zu pervertieren und folglich die Gewalt gegen das Recht zu wenden. Und da dies die fatalste, die unlogischste soziale Perversion ist, die man sich vorstellen kann, muss man zugeben, dass die wahre Lösung des sozialen Problems, nach der so sehr gesucht wird, in diesen einfachen Worten enthalten ist: GESETZ IST ORGANISIERTE GERECHTIGKEIT.

Nun ist es wichtig zu bemerken, daß die Organisation der Gerechtigkeit durch das Gesetz, d.h. durch Gewalt, die Idee ausschließt, durch das Gesetz oder durch Gewalt irgendeine Manifestation menschlicher Tätigkeit zu organisieren – Arbeit, Wohltätigkeit, Landwirtschaft, Handel, Industrie, Unterricht, die schönen Künste oder Religion; denn jede dieser Organisationen würde unweigerlich die wesentliche Organisation zerstören. Wie kann man sich in der Tat vorstellen, dass die Gewalt in die Freiheit der Bürger eingreift, ohne die Gerechtigkeit zu verletzen und somit gegen ihr eigentliches Ziel zu handeln?

Ich nehme es hier mit dem populärsten Vorurteil unserer Zeit auf. Es genügt nicht, dass das Recht gerecht ist, es muss auch menschenfreundlich sein. Es reicht nicht aus, dass es jedem Bürger die freie und unschädliche Ausübung seiner Fähigkeiten zur körperlichen, geistigen und sittlichen Entfaltung garantiert; es muss Wohlstand, Bildung und Sittlichkeit direkt auf die Nation ausdehnen. Dies ist die faszinierende Seite des Sozialismus.

Aber, ich wiederhole es, diese beiden Aufgaben des Gesetzes widersprechen einander. Wir müssen uns zwischen ihnen entscheiden. Ein Bürger kann nicht gleichzeitig frei und unfrei sein….

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Brüderlichkeit rechtlich durchgesetzt wird, ohne dass die Freiheit rechtlich zerstört und die Gerechtigkeit rechtlich mit Füßen getreten wird. Die legale Ausplünderung hat zwei Wurzeln: die eine liegt in der menschlichen Gier, die andere in falsch verstandener Philanthropie.“

Frédéric Bastiat (The Law, 1850, ISBN: 978-1-933550-14-5)

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links