Kriegstreiber – Krieg als ‚Investment‘

Die Übertretung eines gegebenen Gesetzes ist ein schlechtes Beispiel, zumal wenn der Gesetzgeber sie selbst begeht.

— Niccolò Machiavelli

Kriegstreiber – Krieg als ‚Investment‘

„Mit weniger als 3 Prozent unseres Militärbudgets haben wir es der Ukraine ermöglicht, die militärische Stärke Russlands um die Hälfte zu verringern …. Wir haben die NATO geeint und die Chinesen dazu gebracht, ihre Invasionspläne für Taiwan zu überdenken. Wir haben dazu beigetragen, den Glauben und das Vertrauen in die amerikanische Führung – moralisch und militärisch – wiederherzustellen. Und das alles, ohne dass auch nur eine einzige amerikanische Soldatin oder ein einziger amerikanischer Soldat verletzt wurde oder ums Leben kam und ohne dass amerikanische Hilfsgelder zweckentfremdet oder veruntreut wurden. …. Unsere Investition in die Ukraine hat sich gelohnt.“
Senator Richard Blumenthal

„Wir verlieren keine Menschenleben in der Ukraine, und die Ukrainer kämpfen heldenhaft gegen Russland……Wir schwächen und vernichten das russische Militär für sehr wenig Geld… ein geschwächtes Russland ist eine gute Sache…. die besten Ausgaben für die nationale Verteidigung, die wir je getätigt haben.“
Mitt Romney (Senator)

„Das meiste Geld, das wir im Zusammenhang mit der Ukraine ausgeben, wird eigentlich in den USA ausgegeben, um Waffen aufzufüllen, modernere Waffen….So beschäftigt es tatsächlich Leute hier und verbessert unser eigenes Militär für das, was vor uns liegen mag…. wir haben in diesem Krieg keinen einzigen Amerikaner verloren.“
Mitch McConnell

Unseren Freunden in Osteuropa zu helfen, diesen Krieg zu gewinnen, ist auch eine direkte Investition in die Reduzierung von Wladimir Putins zukünftigen Fähigkeiten, Amerika zu bedrohen, unsere Verbündeten zu gefährden und unsere Kerninteressen anzugreifen.

Mitch McConnell

 

„In die Zerstörung des Militärs unseres Gegners zu investieren, ohne eine einzige amerikanische Truppe zu verlieren, halte ich für eine gute Idee.“

Kongressabgeordneter Dan Crenshaw

 

„Es liegt im nationalen Sicherheitsinteresse Amerikas, dass Putins Russland in der Ukraine besiegt wird.“

Lindsey Graham (Senator)

„Es gibt nur ein großes Bild, und das ist, dass der Staat der Todfeind von allem ist, was in dieser Welt gut ist. Die Lüge aufrechtzuerhalten und zu unterstützen, dass eine Regierung notwendig ist, dass die Kontrolle durch einige wenige legitim ist, dass eine repräsentative Herrschaft notwendig ist, dass Unabhängigkeit zu Chaos führt und dass willkürliche Gesetze, die mit einer Waffe durchgesetzt werden, irgendwie Harmonie schaffen, ist der Inbegriff einer Gesellschaft, die von Verantwortungslosigkeit zerfressen ist und die ihre eigene Versklavung anstrebt.“

Gary D. Barnett

 

„Für die Vereinigten Staaten und ihre NATO-Verbündeten waren diese 18 Monate Krieg ein strategischer Glücksfall zu relativ geringen Kosten (außer für die Ukrainer). Der rücksichtsloseste Widersacher des Westens wurde erschüttert. Die NATO ist durch den Beitritt Schwedens und Finnlands wesentlich stärker geworden. Deutschland hat sich von der Abhängigkeit von russischer Energie befreit und in vielerlei Hinsicht seinen Sinn für Werte wiederentdeckt. Die Streitigkeiten in der NATO sorgen für Schlagzeilen, aber insgesamt war dies ein triumphaler Sommer für das Bündnis.“

David Ignatius (Washington Post)

 

„Seit dem Clinton-Regime ist der Krieg die Haupttätigkeit der Vereinigten Staaten und ihres Imperiums. Jugoslawien wurde zerstört. Dann Afghanistan. Dann Irak. Dann Libyen, jetzt die Ukraine. Die Zerstörung Syriens wurde von Obama und Israel versucht, wurde aber von Russland blockiert. Die Belohnung der Russen war der Krieg in der Ukraine. Auf dem Weg dorthin wurden reformorientierte Regierungen gestürzt und von Washington bekämpfte Führer ermordet. Millionen von Menschen wurden getötet, verstümmelt, vertrieben und zu Flüchtlingen gemacht, was zu einem sozialen und politischen Chaos führte. Dieser Terrorismus wurde im Namen der Terrorismusbekämpfung und der Verbreitung der Demokratie verübt.“

Paul Craig Roberts

 

 

Beitrag teilen

Suche

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links