Propaganda, Lügen, Kriegstreiberei

Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.

— Alexander Solschenizyn

Propaganda, Lügen, Kriegstreiberei

„Wie immer wird die Kriegspropaganda der Angelsachsen von London aus koordiniert. Seit dem Ersten Weltkrieg haben die Briten ein unvergleichliches Know-how erworben. Im Jahr 1914 war es ihnen gelungen, die eigene Bevölkerung davon zu überzeugen, dass die deutsche Armee in Belgien Massenvergewaltigungen durchgeführt hatte und dass es die Pflicht eines jeden Briten war, diesen armen Frauen zu Hilfe zu kommen. Es war eine sauberere Version des Versuchs von Kaiser Wilhelm II, mit dem britischen Kolonialreich zu konkurrieren. Am Ende des Konflikts forderte die britische Bevölkerung eine Entschädigung für die Opfer. Bei einer Volkszählung wurde festgestellt, dass die Fakten außerordentlich übertrieben worden waren.

Diesmal, im Jahr 2022, gelang es den Briten, die Europäer davon zu überzeugen, dass die Russen am 24. Februar in die Ukraine eingedrungen waren, um sie zu annektieren. Moskau versuchte, die Sowjetunion wiederherzustellen, und bereitete sich darauf vor, alle seine ehemaligen Besitzungen nacheinander anzugreifen. Diese Version ist für den Westen ehrenvoller als die Beschwörung der ‚Thukydides-Falle‘ …… In Wirklichkeit haben Kiews Truppen am Nachmittag des 17. Februar ihre eigene Bevölkerung im Donbass angegriffen. Dann hat die Ukraine mit der Rede von Präsident Zelenski vor den in München versammelten politischen und militärischen Führern der Nato, in der er ankündigte, dass sein Land Atomwaffen erwerben werde, um sich vor Russland zu schützen, ein rotes Tuch vor den russischen Stier geworfen.“

Thierry Meyssan

Beitrag teilen

Was ist unsere Aufgabe

Adpunktum liefert täglich eine parteiunabhängige, kritische Nachrichtenübersicht aus Quellen, die wir für zuverlässig halten, www.adpunktum.de.

Ziel ist es, den Lesern ein breites Spektrum an Informationen zu übermitteln. Adpunktum gibt auch einen monatlich erscheinenden, kostenlosen Newsletter heraus.

Newsletter
Wenn Sie zusätzlich zum monatlichen Newsletter die Daily Headlines abonnieren möchten, klicken Sie auch noch das entsprechende Feld an.

Neueste Beiträge

Weitere links